Definition Bewerbermanagement-System

Updated: Jun 7

Bewerbermanagement-Systeme leisten in der heutigen Recruiting-Welt viel mehr als nur die einfache Aufgabe, Bewerber zu verwalten. Für die Recruiting-Prozesse können sie von grossem Nutzen sein. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, in ein Bewerbermanagement-System zu investieren? Dann ist dieser Artikel genau das, was du brauchst, um dich zu informieren.



Definition Bewerbermanagement-System

Der Begriff Bewerbermanagement beschreibt IT-Lösungen, welche Unternehmen dafür nutzen können, um ihren gesamten Recruitingprozess abzubilden. Teilweise werden Softwarelösungen zur reinen Bewerberverwaltung eingesetzt.


Die wichtigsten Vorteile eines Bewerbermanagement-Systems oder ATS ( Applicant Tracking System)
  1. Ein besserer Überblick über alle Bewerbungen

  2. Es wird wertvolle Zeit eingespart

  3. Das Employer Branding wird verbessert

  4. Schnelle und fundierte Entscheidungen können getroffen werden

  5. Es kann eine abteilungsübergreifende Kommunikation aufgebaut werden

  6. Stellenanzeigen können einfacher veröffentlicht und geteilt werden

  7. Die Reichweite kann erhöht werden

  8. Die Absprungrate auf die Stellenanzeigen kann reduziert werden

  9. Das Budget kann besser und effektiver genutzt werden

  10. Es müssen sich weniger Gedanken über die DSGVO gemacht werden


Der Unterschied: CRM und Bewerbermanagement

Das Candidate Relationship Management (CRM) beinhaltet das Management der Beziehungen zu möglichen Bewerbern. Das Ziel ist dabei, eine erfolgreiche Bindung von Kandidaten an das Unternehmen bzw. die Arbeitgebermarke herzustellen.


CRM und Bewerbermanagement sind Massnahmen, die beide das Employer Branding verbessern und sie führen zu niedrigerem Zeitaufwand sowie weniger Kosten.


Während das Candidate Relationship Management sich auf den Aufbau nachhaltiger Beziehungen zu den Kandidaten und Interessenten konzentriert, fokussiert sich das Bewerbermanagement auf die Verwaltung der Bewerber.


E-Recruiting und Bewerbermanagement

Das E(lectronic)-Recruiting beinhaltet die gesamte Palette der Personalbeschaffung. Angefangen bei der Stellenausschreibung über die Kandidatensuche bis hin zur Auswahl und zur Kommunikation mit dem Bewerber sowie auch mit internen Stakeholdern wie Teammitgliedern und Führungskräften.


Das E-Recruiting unterscheidet sich vom klassischen Recruiting dahingehend, dass Bewerbermanagement-Prozesse digital stattfinden und nicht mehr online. Die Stellen werden online veröffentlicht, Bewerber verschicken ihre Bewerbungen nicht mehr auf dem Postweg und Personaler werden beim Bewerbermanagement durch eine HR-Software dabei unterstützt, passende Kandidaten zu gewinnen und müssen nicht mehr mit unübersichtlichen Excel-Listen arbeiten.

Warum das E-Recruiting die Zukunft ist

Jedes Unternehmen, jede Firma und vor allem Arbeitgeber möchten qualifizierte Kandidaten für sich gewinnen. Die Konkurrenz ist gross und um auf sich aufmerksam zu machen, muss man auf digitale Prozesse umsteigen. So hält man mit dem Tempo der anderen Unternehmen mit und schützt sein Image. Das E-Recruiting wird in Zukunft immer beliebter werden, denn es erleichtert auch qualifizierten Talenten den Bewerbungsprozess. Digital lassen sich Bewerbungen schneller und einfacher verschicken und als Bonus wird die Umwelt dabei sogar noch geschont, denn für Print-Bewerbungen wird viel Papier benötigt, was man durch das E-Recruiting einsparen kann.




10 views0 comments

Recent Posts

See All