Weshalb braucht jedes Unternehmen ein Bewerbermanagement-System?

Das oberste Ziel eines Personaldienstleisters ist es, effizient Bewerbungen von Kandidaten auszuwerten und diese an Unternehmen zu vermitteln. Recruiting ist ein zeitaufwendiger Prozess. Geht man allerdings mit der Zeit, kann man das Bewerbermanagement von einem optimierten System perfektionieren.




❓ Was ist eine Bewerbermanagement-Software?


Das Bewerbermanagement-System soll in erster Linie das Recruiting erleichtern, indem es Zeit einspart. Das passiert dadurch, dass es Abläufe in einem Unternehmen digitalisiert und automatisiert. Die Daten aller Bewerber werden in ein einheitliches System übertragen und in strukturierten Datenbanken können diese mühelos verwaltet werden.

 

📈 Bewerbermanagement-Systeme und Effizienz


Ein effizientes Bewerbermanagement beginnt bereits vor dem Bewerbungseingang. In der heutigen Zeit suchen Bewerber Jobs online. Aus diesem Grund sollte ein Unternehmen darauf achten, potenziellen Bewerbern genügend Informationen zu geben, damit diese wissen, ob sich eine Bewerbung überhaupt lohnt. Eine aussagekräftige Webseite mit vielen Informationen kann die Zahl der Bewerbungen erhöhen. Dies führt wiederum dazu, dass sich mehr geeignete Kandidaten finden lassen, die für das Unternehmen und die ausgeschriebene Stelle infrage kommen. Je transparenter auch das Stellenangebot ist, umso besser können qualifizierte Talente durch Selbstselektion herausfinden, ob ein Unternehmen zu ihnen passt und sich dann für oder gegen eine Bewerbung entscheiden. Transparenz vermeidet somit Bewerbungen von Kandidaten, die sich unter der Ausschreibung etwas anderes vorstellen. Darüber hinaus zieht Transparenz auf der Webseite auch vermehrt passende Bewerber auf die Seite.

 

🔒 Bewerbermanagement und das Thema DSGVO


Datenschutz ist in Personalabteilungen von Unternehmen ein präsentes Thema. Bewerbungsmappen enthalten viele personenbezogene Daten potenzieller Mitarbeiter. Da diese Daten lediglich der Personalabteilung offenbart werden sollen, muss Datenschutz bei der berechtigten Weitergabe der Bewerbungsunterlagen dafür sorgen, dass unbefugte Dritte nicht an diese Daten gelangen. Die DSGVO spielt hier eine wichtige Rolle und schützt die Daten der Bewerber und aktuellen Mitarbeiter. Personaler profitieren vom digitalen Bewerbermanagement-System, denn dieses vereinfacht die Berücksichtigung der jeweiligen Vorschriften der DSGVO und sichert den erforderlichen Datenschutz der Bewerberdaten. Es gibt automatische Löschfristen/-mechanismen und es wird genau protokolliert, wann welche Daten weitergeleitet werden. Dies erleichtert die Ansprüche der Datenschutzverordnung gerecht zu werden.


 
Fazit:

Das moderne Bewerbermanagement kommt in der heutigen Zeit nicht mehr ohne eine geeignete Software aus. Gerade grosse Unternehmen müssen jedes Jahr mehrere Stellen besetzen und haben auch teilweise mit einer wahren Bewerberflut zu kämpfen. Aus diesem Grund sollten Unternehmen auf die passende Software zurückgreifen, um sich ihre Arbeitsprozesse zu erleichtern.


Willst du mehr aus deinen Jobs herausholen und effizienter arbeiten? Melde dich für ein kostenloses Beratungsgespräch bei uns 😉


8 views0 comments

Recent Posts

See All